Pressemitteilung

Nach einem Gespräch mit Christine Söllner aus dem Sozialamt ruft der CDU-Ortsverband dazu auf, Masken im Rathaus für Bedürftige abzugeben.
„Frau Söllner bestätigte uns, dass der Bedarf hoch sei, da die Masken sehr teuer sind und die Verteilung an über 60-jährige zwar gut geklappt hat, viele Menschen mit sehr geringem Einkommen aber ihre Masken waschen würden. Damit ist natürlich die Filterfunktion nicht mehr gegeben und die Masken erfüllen ihren Zweck nicht mehr“, so der CDU-Ortsverband.

„Wir rufen daher die Schriesheimerinnen und Schriesheimer auf, FFP2-Masken zu spenden und im Rathaus abzugeben. Manche Betriebe bestellen derzeit größere Mengen. Vielleicht kann über diesen Weg die Bestellung zu günstigeren Preisen aufgestockt werden, wenn es mit den Compliance-Richtlinien des Betriebes vereinbar ist. Das würde uns sehr freuen. Wir haben ja bereits in der Vergangenheit erlebt, wie solidarisch Schriesheim ist.“

Der Aufruf darf gerne geteilt werden.
Vielen Dank vorab.

« Spenden für den Pumptrack